„Katastrophe für die Linke“

SWR, 27.09.2021:

[…] Wegen des schlechten Abschneidens seiner Partei wird auch Linken-Kandidat Tobias Pflüger nicht mehr dem Bundestag angehören. Am Wahlabend sprach er von einer Katastrophe für die Linke:

 

Badische Zeitung, 27.09.2021:

„Als Katastrophe“ bezeichnet Freiburgs linker Bundestagsabgeordneter Tobias Pflüger den Ausgang der Bundestagswahl. […] „Wir haben damit gerechnet, dass wir verlieren würden, aber so heftig – das ist schwer.“ Entsprechend gedämpft gehe es bei der Wahlparty im Neuen Wiehrebahnhof zu. Die Wahrscheinlichkeit, dass Pflüger sein Bundestagsmandat behalten kann, ist sehr gering: „Da müsste es sehr viele Ausgleichsmandate geben, aber das sehe ich momentan nicht“, so Pflüger. Einen Plan B für die Zeit nach der Wahl habe er noch nicht. Pflüger war bei der Bundestagswahl 2017 als erster linker Abgeordneter Freiburgs in den Bundestag eingezogen. […]

Badische Zeitung, 28.09.2021, S. 6:

„Es ist sehr bitter“, erklärte Pflüger aus dem Wahlkreis Freiburg am Montag auf Anfrage der BZ: „Ich bedauere es ausdrücklich, dass ich nun nicht mehr als linker Abgeordneter auch für Freiburg und Südbaden im Bundestag arbeiten kann. Bei mir persönlich ist nun alles offen, wie es weitergeht. Ich bin und bleibe aber natürlich ein politischer Mensch, ein Linker.“ […] Pflüger hatte bei dieser Wahl – wie schon 2017 – auf der Landesliste der Linken den sechsten Platz. Weil die Partei am Sonntag im Südwesten nur 3,3 Stimmen der Stimmen bekam (2017: 6,4 Prozent), reichte dieser Platz nicht mehr für den Wiedereinzug in den Bundestag. [..]

Badische Zeitung, 28.09.2021, Seite 17:

Anders war die Stimmungslage bei den beiden Abgeordneten, die ihre Mandate verloren haben. Am Morgen nach der Wahl war Tobias Pflüger, Freiburgs linker Bundestagsabgeordneter, noch in Merzhausen. Der Sonntagabend hat Pflüger ordentlich zugesetzt. Die Verluste der Linken waren so groß, dass er es nicht mehr in den neuen Bundestag geschafft hat. Was den Noch-Bundestagsabgeordneten außerdem umtreibt, ist, dass nach der Wahl Themen ohne die Linken verhandelt werden: Weil die Abgeordnetenanzahl von 69 auf 39 zusammengeschrumpft sei, sitze jetzt kein Linker mehr im Verteidigungsausschuss. „Alle weg“, so Pflüger. […]

Weitere Berichte der Badischen Zeitung:

Zwischen Jubeln und Jammern: Impressionen von den Freiburger Wahlpartys

Die Grünen-Hochburg

 

junge Welt, 28.09.2021:

Der stellvertretende Parteivorsitzende Tobias Pflüger, der den Wiedereinzug in den Bundestag über die baden-württembergische Landesliste verpasst hat, sprach am Montag gegenüber jW von einer »Katastrophe«. Die Fraktion sei nun »fast halbiert«; damit fielen »Abgeordnete und Mitarbeitende in wichtigen Themenbereichen weg«. Bei der Neuaufstellung müsse die Partei genau darauf achten, dass sie »Teil der gesellschaftlichen Kämpfe innerhalb und außerhalb des Parlaments ist und sein wird«.

 

The Pioneer, 28.09.2021

Die Linke hat gleich alle zuletzt amtierenden Vertreter aus dem Verteidigungsausschuss verloren: Tobias Pflüger, Christine Buchholz, Alexander Neu. […]

 

taz, 28.09.2021:

[…] Einige bekanntere Namen werden künftig jedoch fehlen. So reichte es nicht mehr für die Außen- und Frie­dens­po­li­ti­ke­r:in­nen Matthias Höhn, Heike Hänsel, Alexander Neu und Tobias Pflüger.