Die LINKE: Kein Bekenntnis zur NATO

[…] Im Deutschlandfunk verweigerte der verteidigungspolitischer Sprecher und stellvertretender Parteichef der Linken, Tobias Pflüger das von SPD und Grünen geforderte Bekenntnis. Es müsse viel mehr über Inhalte gesprochen werden, etwa über ein Ende der Auslandseinsätze, über Abrüstung und über eine Kürzung der Militärausgaben. So forderte Pflüger, dass das Zwei-Prozent-Ziel der NATO nicht mehr die „Leitschnur“ sein solle. Trotzdem hält die Linke eine Koalition mit SPD und Grünen nach der Bundestagswahl weiterhin für denkbar. „Eine Basis ist vorhanden“, sagte Pflüger. Das Land brauche dringend einen Politikwechsel. […]

Hier das Interview im Deutschlandfunk zum Nachhören, 12 Min.

 

Darüber berichtet auch die Süddeutsche Zeitung, 14.09.21 […] Es müsse viel mehr über Inhalte gesprochen werden, etwa über ein Ende der Auslandseinsätze, Abrüstung und Kürzung der Militärausgaben. „Wir fordern, dass das Zwei-Prozent-Ziel der Nato eben nicht mehr die Leitschnur sein soll“, so Pflüger. […]