Schriftliche Frage zu Drohnenschwärmen

Frage von Tobias Pflüger an die Bundesregierung: Welche Kosten entstehen für die in der Antwort zu Frage 9 der Kleinen Anfrage auf Bundestagsdrucksache 19/30370 genannten Tests mit Drohnenschwärmen auf dem Truppenübungsplatz in Todendorf sowie in Rovajärvi/Finnland, und von wem werden die Drohnen dort gesteuert?

Antwort des Parl. Staatssekretärs Thomas Silberhorn vom 23. Juni 2021:

Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat für die genannten Flugversuche einen Vertrag in Höhe von 2,9 Millionen Euro geschlossen. Dieser Vertrag umfasst die Flugversuche mit einem Learjet als Führungsflugzeug und unbemannten DT-25-Zieldarstellungsdrohnen in Todendorf sowie die Vorbereitung eines nachfolgenden Tests in Rovajärvi/Finnland.

Für die Durchführung des Tests in Rovajärvi/Finnland und für weitere Versuche liegen noch keine Angebote vor.

Die umgerüsteten Zieldarstellungsdrohnen vom Typ DT-25 werden durch Personal der Firma Airbus Defence and Space GmbH gesteuert.

Quelle: https://dserver.bundestag.de/btp/19/19235.pdf