Schriftliche Frage zum Stand der Eurdrohne

Frage von Tobias Pflüger an die Bundesregierung: Welche wesentlichen „Meilensteine“ kann die Bundesregierung hinsichtlich der unter ihrer Beteiligung erfolgenden Entwicklung und Erprobung einer „Eurodrohne“ mitteilen, und welche werden nunmehr früher als geplant erreicht?

Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Thomas Silberhorn vom 17. Juni 2021:

Der am 14. April 2021 parlamentarisch gebilligten Haushaltsausschussdrucksache 19/8481 liegt der endverhandelte Vertragsentwurf (Stage 2 Contract – European Medium Altitude Long Endurance Remotely Piloted Aircraft System [European MALE RPAS]) zur Entwicklung, Beschaffung und Industrieunterstützung für den Anfangsflugbetrieb eines zukünftigen MALE Unmanned Aircraft System Ziellösung (MALE UAS ZL) – Eurodrohne sowie die zugehörige multinationale Durchführungsabsprache (Implementing Arrangement 2 [IA 2]) zugrunde.

Aufgrund der derzeit noch nicht abgeschlossenen nationalen Billigungsgänge der Partnernationen Frankreich, Italien und Spanien ist deren Unterzeichnung noch nicht erfolgt. Daher können auch noch keine Aussagen zur Erreichung der auf Haushaltsausschussdrucksache 19(8)481, Anlage 4.1 dargestellten wesentlichen Meilensteine hinsichtlich der Entwicklung und Erprobung des European MALE RPAS getroffen werden.

Zum Sachstand der Vergabeverfahren und Vertragsverhandlungen für die nationalen Anteile der Eurodrohne wird auf die Antwort der Bundesregierung auf Bundestagsdrucksache 19/30370 verwiesen.

Quelle: https://dserver.bundestag.de/btd/19/307/1930798.pdf