Schriftliche Frage zu Heron-TP-Training

Frage von Tobias Pflüger an die Bundesregierung: Wann beginnen oder begannen die Trainings deutscher Soldatinnen und Soldaten an den möglicherweise zu bewaffnenden Drohnen „Heron TP“, die die Bundeswehr in Israel stationiert und deren Auslieferung im dritten Quartal 2021 beginnen soll (vgl. Antwort auf meine Schriftliche Frage 51 auf Bundestagsdrucksache 19/27994; bitte in Pilotinnen und Piloten, Nutzlastbedienerinnen und -bediener sowie sonstiges ausgebildetes Personal differenzieren), und wie ist Airbus daran beteiligt, da nach meiner Kenntnis geplant ist, dass die Drohnen in Einsatzgebieten der Bundeswehr von Angehörigen des Rüstungskonzerns gestartet und gelandet und teilweise auch geflogen werden?

Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Thomas Silberhorn vom 28. Mai 2021:

Im Projekt German HERON TP sind mittlerweile weitere, COVID-19- bedingte Verzögerungen aufgetreten. Da für die Ausbildung des Luftwaffenpersonals die Nutzung von mustergeprüften Luftfahrzeugen German HERON TP zwingend erforderlich ist, wird derzeit der Beginn der Ausbildung für November 2021 geplant.

Die Ausbildung des Personals der Betreiberfirma Airbus DS Airborne Solutions GmbH wird bereits im Oktober 2021 beginnen, um den Grundbetrieb vorzubereiten. Hierzu können die bereits verfügbaren, aber noch nicht musterzugelassenen German HERON TP verwendet werden. Die Ausbildung der Besatzungen erfolgt in einem Lehrgang und wird nicht nach Funktionen separiert.

Im Jahr 2019 wurden bereits Grundlagenausbildungen sowohl von Luftwaffenpersonal als auch von Personal der Betreiberfirma auf israelischen Versionen des HERON TP durchgeführt. Diese Besatzungen werden nun als Erste, im Rahmen von Delta-Schulungen, auf den German HERON TP geschult.

Quelle: https://dserver.bundestag.de/btd/19/301/1930118.pdf