Schriftliche Frage zu Drohne LUNA

Frage von Tobias Pflüger an die Bundesregierung: Was kann die Bundesregierung dazu mitteilen, nach welchem Zeitplan die vor der Insolvenz der Herstellerfirma EMT Ingenieurgesellschaft Dipl.- Ing. Hartmut Euer mbH vereinbarte Auslieferung der Starrflügler-Drohnen LUNA NG an das Heer erfolgen sollte (vgl. Plenarprotokoll 19/214, meine Mündliche Frage 68; bitte für jedes Los einzeln darstellen), und inwiefern war oder ist die Bundeswehr auch daran interessiert, das ursprünglich für die Netzlandung mit automatischem Landeanflug konzipierte System auch mit VTOL-Fähigkeit für senkrechte Starts und Landungen zu beschaffen (www.emt-penzberg.de/luna-ng-vtol)?

Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Thomas Silberhorn vom 7. Mai 2021:

Die mit der Bundeswehr geschlossenen Verträge sind weiterhin gültig. Danach wurden die nachfolgend aufgelisteten Termine für die Auslieferung der Systeme LUNA NG vereinbart.

– 1. Los:

– 1. Seriensystem 15. Mai 2020

– 2. und 3. Seriensystem 30. November 2020

– 2. Los:

– 4. Seriensystem 29. März 2021

– 5. Seriensystem 26. Juli 2021

– 6. Seriensystem 22. November 2021

– 7. Seriensystem 28. März 2022

– 8. Seriensystem 25. Juli 2022

– 9. Seriensystem 21. November 2022

– 10. Seriensystem 3. April 2023

– 11. Seriensystem 31. Juli 2023

– 12. Seriensystem 20. November 2023

Das laufende Insolvenzverfahren wirkt sich auf den Terminplan des Projekts LUNA NG und damit auf die Liefertermine aus. Bislang ist keine Auslieferung erfolgt.

Genaue Aussagen sind erst möglich, wenn der Prozess der Fusion oder Übernahme abgeschlossen ist.

Die Bundeswehr ist grundsätzlich weiterhin daran interessiert, das System LUNA NG künftig mit einer VTOL-Fähigkeit für senkrechte Starts und Landungen zu beschaffen.

Quelle: https://dserver.bundestag.de/btd/19/296/1929651.pdf