Schriftliche Frage zur NATO-Pipeline

Frage von Tobias Pflüger an die Bundesregierung: Inwiefern spielte die Nähe zur NATO-Pipeline bei der Auswahl von Haiterbach als Ort für das Ersatz-Absprunggelände für das Kommando Spezialkräfte und die US-Spezialkräfte eine Rolle, und wann rechnet die Bundesregierung mit dem Abschluss der Umweltverträglichkeitsprüfung für das Vorhaben?

Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Thomas Silberhorn vom 19. April 2021:

Die Nähe zur NATO-Pipeline spielte bei der Auswahlentscheidung zu Gunsten von Haiterbach/Nagold keine Rolle.

Der Sachstand zum Abschluss der Umweltverträglichkeitsprüfung ist gegenüber der Antwort der Bundesregierung auf Ihre Schriftliche Frage 89 auf Bundestagsdrucksache 19/19773 unverändert.

Eine Prognose zum voraussichtlichen Abschluss kann aufgrund der Komplexität des Verfahrens sowie der anhaltenden COVID-19-bedingten Einschränkungen zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht getroffen werden.

Quelle: https://dserver.bundestag.de/btd/19/289/1928936.pdf