Linke: Gegen EU-Militärpolitik und Rüstungsprojekte

[…] In einer ersten Stellungnahme zu Höhn[s Vorstoß einer Umgestaltung der Sicherheitspolitik der Linken] twitterte der Linke-Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Parteivorsitzende Tobias Pflüger: »Ein Plädoyer für EU-Militärpolitik und für Rüstungsprojekte ist völlig inakzeptabel. Ein Prozent des Bruttoinlandsprodukts für die Bundeswehr bedeutet weiterhin enorme Militärausgaben.« Das Erfurter Programm der Linkspartei sei und bleibe auch im friedenspolitischen Bereich richtig: »Das sollten wir Linke nicht ändern.« […]

Aus: Junge Welt, 20.01.2021