Schriftliche Frage zu Eurodrohne und TALARION

Frage von Tobias Pflüger an die Bundesregierung: Was ist der Bundesregierung über die Beiträge der Türkei bzw. des türkisches Rüstungskonzerns Turkish Aerospace Industries zu dem Drohnenprojekt TALAR ION bekannt (Turkey signs up as Talarion partner, www.flightglobal.com vom 12. Mai 2011), das nach meiner Kenntnis ein Vorläufer des unter Federführung von Airbus geplanten Projekts EURODROHNE gewesen ist und an dem auch die Bundesregierung beteiligt war (Bundestagsdrucksache 17/12136, Antwort auf Frage 21), und an welchen weiteren deutschen Drohnenprojekten (auch auf EU-Ebene) waren türkische Firmen nach Kenntnis der Bundesregierung als Teilnehmer oder Beobachter registriert bzw. haben wie bei TALARION „beträchtliche Investitionsmittel“ versprochen?

Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Thomas Silberhorn vom 24. November 2020:

Die Beteiligung der Bundeswehr an TALARION endete im Jahr 2009. Nach Kenntnis der Bundesregierung wurde im Jahr 2011 durch die Firma CASSIDIAN die Durchführung einer Demonstratorphase für TALARION vorgeschlagen. Als mögliche Partner für den ersten Teil der Demonstratorphase hatte die damalige Firma CASSIDIAN Spanien und die Türkei benannt.

Der Bundesregierung liegen zur Beteiligung der Türkei bzw. von türkischen Firmen an deutschen Drohnenprojekten (auch auf EU-Ebene) keine Erkenntnisse vor.

Quelle: https://dserver.bundestag.de/btd/19/247/1924779.pdf