Schriftliche Frage zur Schießanlage in Eschbach

Frage von Tobias Pflüger an die Bundesregierung: Welche Einsatzszenarien trainiert die Deutsch-Französische Brigade in der neuen Schießanlage in Eschbach (bitte auflisten nach Bezeichnung, Beschreibung, Trainingsziel, benutzte Waffen, Distanz), und welche davon werden auch in Mali bei den Missionen EUTM, MINUSMA und BARKHANE angewandt?

Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Dr. Peter Tauber vom 21. Oktober 2020:

Auf der im September 2020 in Betrieb genommenen Standortschießanlage in Eschbach werden keine speziellen Einsatzszenarien trainiert.

Standortschießanlagen der Bundeswehr dienen grundsätzlich zum Erlernen und zur Inübunghaltung grundlegender Schießfertigkeiten der Soldatinnen und Soldaten.

Die Schießausbildung dort wird mit den Handwaffen Pistole, Maschinenpistole, Gewehr, Maschinengewehr und Scharfschützengewehr unter Anwendung standardisierter, waffenspezifischer Schießübungen durchgeführt.

Damit wird ohne Bezug auf Einsatzszenarien die Basis für darauf aufbauende Gefechtsschießen sowie einsatzorientierte und -vorbereitende Ausbildung auf Übungsplätzen geschaffen.

Ein Training mit scharfem Schuss unter Nutzung von Einsatzszenarien findet grundsätzlich nur auf Übungsplätzen statt.

Quelle: https://dserver.bundestag.de/btd/19/236/1923605.pdf