Munitionsverluste bei der Bundeswehr (Text und Audio)

[…] Dem Abgeordneten der Linkspartei, Tobias Pflüger, reicht das nicht. Er fordert im Gespräch mit dem ARD-Hauptstadtstudio eine externe Untersuchung der Waffenverluste, der Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer nun höchste Dringlichkeit einräumen müsse. Pflüger vermutet, dass rechte Netzwerke für das Verschwinden der Waffen verantwortlich sind: „Es kann sich dabei nicht um Einzelaktionen handeln. Wir wissen im Kontext des KSK, dass es Mitwisser gegeben haben muss für das Herausbringen von Waffen aus den Kasernen. Und diese Mitwisser sind höchstwahrscheinlich in diesem Bereich rechter Netzwerke zu suchen.“ […]

Aus: Tagesschau, 17.07.2020