Skandal um KSK-Elitesoldat: Aus Kandahar zu den Identitären

[…] Der MAD hat inzwischen 20 Fälle von mutmaßlich rechtsextremen Kommandosoldaten aufgedeckt. Dabei könne man nicht mehr von Einzelfällen sprechen, meint Tobias Pflüger, der für die Linkspartei im Verteidigungsausschuss des Bundestags sitzt und selbst in Calw aufgewachsen ist.

Zu den SWR-Recherchen über den nun suspendierten Stabsfeldwebel sagte er: „Der Fall zeigt, dass es rechte Gesinnungen und Aktivitäten von KSKlern mit langen Kontinuitäten gibt. Aber diese wurden (bisher) nicht geahndet. Das KSK zieht als so genannte Elitetruppe mit besonderer Kampforientierung besonders auch rechte und rechtsextreme Akteure an. […]

In: Tagesschau, 10.06.2020